Hornhaut & Blasen
So pflegen Sie Ihre Hände und Füße

Während viele Menschen ihr Gesicht gewissenhaft mit Cremes pflegen, vernachlässigen sie oft ihre Hände und Füße. Doch auch sie sind empfindlich und benötigen unsere Aufmerksamkeit.

Die Haut auf dem Handrücken ist sehr empfindlich. Sie ist wesentlich dünner als in anderen Körperregionen, ähnlich fein wie unsere Gesichtshaut. Die Haut der Hände wird leicht rissig und faltig, wenn sie nicht genug Feuchtigkeit bekommt. Und da es auf dem Handrücken kaum Haare und Drüsen gibt, trocknet die Oberfläche dort besonders aus. Pflegeprodukte für die Hände sind in vielen Varianten zu haben. Harnstoff (Urea) sowie Oliven- oder Jojobaöl sind gut zur Pflege geeignet. Übrigens: auch die Hände freuen sich hin und wieder über ein Peeling, das abgestorbene Hautschuppen entfernt.

Man sagt, Hände verraten das wahre Alter. Gefürchtet sind deshalb die sogenannten Altersflecken auf dem Handrücken. Unsere Hände sind dem Sonnenlicht über viele Jahre meist schutzlos ausgeliefert. Vergessen Sie deshalb nicht, auch Ihre Hände mit einem hohen Lichtschutzfaktor einzucremen!

Auf großem Fuß

Täglich tragen sie das gesamte Körpergewicht und selbst Laufmuffel legen in ihrem Leben durchschnittlich 100.000 Kilometer zu Fuß zurück. Der Druck, der dabei auf den Füßen lastet, ist enorm. Hornhaut bildet sich an Stellen mit der größten Belastung, oft sind das die Fersen und Ballen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um unerwünschte Hornhaut mechanisch zu entfernen. Bimssteine, Hornhautschwämme, Raspeln, Feilen oder Hornhauthobel. Das Wichtigste ist, immer vorsichtig umzugehen damit man sich keine Verletzungen zufügt.