Junge und gesunde Haut, unabhängig vom Alter

Die Haut lebt, verändert sich im Laufe der Lebenszeit von der zarten Haut eines Neugeborenen bis hin zu den Falten im Seniorenalter.
Manchmal gefallen uns diese Änderungen nicht so gut: Pigmentflecken, Falten und schlaffe Haut – das ist leider nicht das Aussehen, von dem man träumt. Es ist aber bekannt und selbstverständlich, dass man den Alterungsprozess leider nicht stoppen kann. Man kann ihn aber in eine korrekte Richtung führen und positiv beeinflussen.

Aber wie kann man das machen?

Gesunde Ernährung

Die Ernährung spielt eine sehr wichtige Rolle in der Hautalterung. Gesunde Haut ist ein Indiz für einen gesunden Organismus. Fette und zuckerreiche Speisen können Entzündungen in der Haut verursachen. Gleiches gilt für regelmäßigen Alkoholkonsum. Der Alkohol fördert die Bildung freier Radikale, die die Zellen angreifen und den Kollagenabbau in der Haut begünstigen. Der beste Weg, eine strahlende und gesunde Haut zu bekommen sind natürliche Nahrungsquellen, die reich an Antioxidantien und Mineralien sind. Sie können uns auch dabei helfen, schöne und junge Haut sehr lange zu  halten. Man sollte viel Obst und Gemüse verzehren, körperlich aktiv sein und auf das Rauchen verzichten.

Sommersonne: Freund oder Feind?

Die Sonne ist nicht nur die wertvolle Quelle der Energie, hat entscheidende Bedeutung bei der Vitamin-D Produktion beim Menschen, sondern kann auch eine negative Wirkung auf die Haut ausüben. Wer mit der ungeschützten Haut lange in der Sonne bleibt, bekommt unerwünschte Falten. Sonnenstrahlen enthalten UV-Licht, das auf die Hautzellen einwirkt, die dann hochreaktive freie Radikale bilden. Aufgrund dessen beginnt die frühzeitige Faltenentstehung. Um diesem Prozess entgegenzuwirken, sowie um Altersflecken im Gesicht und am Dekollete zu vermeiden, wäre es empfehlenswert, täglich eine Sonnencreme zu verwenden: von Anfang Frühling bis Oktober am besten mit Lichtschutzfaktor 50, im Winter mindestens 30.

Richtige Pflege im Winter

Eine richtige Pflege ist nicht nur im Sommer sehr wichtig. Auch in den kalte Monaten benötigt die Haut besonderen Schutz. Kaltes Wetter draußen, sowie Temperaturunterschiede führen dazu, dass die Haut schwächer durchblutet und eine fetthaltige Pflege braucht. Pflegeprodukte sollten zudem Feuchthaltefaktoren wie etwa Harnstoff (Urea) enthalten. Talgdrüsen reduzieren ihre Fettproduktion nicht erst bei Frost, sondern bereits bei niedrigen Plusgraden. Deshalb sollte man auch dann schon Handschuhe tragen.

Seife? – Lieber nicht

Übertrocknete Haut ist sehr empfindlich. Deshalb wäre es viel besser auf eine pH-hautneutralen Waschlotion zu zugreifen, statt eine Seife, die die Haut sehr austrocknet, zu benutzen. Verzichten Sie auch auf lange heiße Bäder, die ebenfalls die natürliche Schutzschicht der Haut beschädigen und zur Austrocknung der Haut führen. Besser gemäßigt warm duschen und sich anschließend eincremen.

So ist es möglich, sich lange ein attraktives, frisches Aussehen zu bewahren. Dem Alterungsprozess kann man durch vorbeugende Maßnahmen und einen gesunden Lebensstil entgegen wirken. Viel Erfolg!

0 Kommentare

Kontakt & Anfahrt

APOTHEKE AM SCHILLERPLATZ

Landstraße 70 
4020 Linz 

Telefon +43 732 771650 
Fax +43 732 771650-1

info@schillerplatzapo.at

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag: 
08:00-18:00 Uhr

Samstag: 
08:00-12:00 Uhr