Entsorgung von arzneimitteln

Wir entsorgen Ihre abgelaufenen Arzneimittel kostenlos!

Leitfaden „Richtige Entsorgung von arzneimitteln im Haushalt“

Arzneimittel stellen bei Missbrauch aufgrund ihrer Wirkungen eine potentielle Gefährdung dar und sind daher unbedingt „kindersicher“ aufzubewahren.
Arzneimittel, die nicht mehr gebraucht werden bzw. deren Aufbrauchdatum abgelaufen ist, sollten daher rasch und richtig entsorgt werden!

Dazu beachten Sie bitte folgendes

Arzneimittel bitte unbedingt auspacken!

Karton, Beipackzettel, Gläser sind Wertstoffe, die zum Altpapier bzw. zum Altglas gehören!

Tabletten können in den Blistern bleiben!

Arzneimittel in der Apotheke oder bei einer Problemstoffsammelstelle abgeben.

Arzneimittel nicht mit verletzungsgefährdenden Gegenständen (Spritzen, Nadeln, Skalpelle, Ampullen, etc.) mischen!

Spritzen, etc. nur in stichfesten, fest verschlossenen Behältern (z.B. Kunststoffbehälter von Reinigungsmitteln) in der Apotheke oder bei der Problemstoffsammelstelle abgeben.

Bitte sonstige Problemstoffe wie z. B. Chemikalien (insbesondere Reinigungs- und Desinfektionsmittel), Batterien, Fieberthermometer, Amalgam-Plomben nicht mit Arzneimitteln mischen, sondern unbedingt separat bei den Problemstoffsammelstellen abgeben!

Verbandstoffe, Binden, Windel, usw. sind keine Arzneimittel – diese können Sie direkt über den Hausmüll entsorgen!

Bitte halten Sie unbedingt die Öffnungszeiten der Problemstoffsammelstellen und der Apotheken ein. (Öffnungszeiten Apotheke am Schillerplatz: Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12 Uhr)

Deponieren Sie Arzneimittel und andere Problemstoffe auf keinen Fall vor der Problemstoffsammelstelle oder Apotheke! Das könnte zur Gefährdung von spielenden Kindern, Hunden, Katzen, usw. führen. Diese unkontrollierte Ablagerung ist illegal und strafbar!