Die Passionsblume

Bewährte Hilfe bei modernen Leiden

Tritt berufliche oder private Überforderung ein, leiden Menschen an Schlafstörungen, Angstgefühlen und Unruhezuständen. Die Passionsblume (Passiflora incarnata) wird in Europa seit Beginn dieses Jahrhunderts zur Linderung solcher Beschwerden eingesetzt.

Schlafstörungen

Das Passionsblumengewächs ist hauptsächlich in tropischen Regenwäldern Amerikas und Ostindiens zu Hause. Schon Mayas und Azteken nutzen die entkrampfende und beruhigende Wirkung auf die Nerven. Der Name Passionsblume wird auf das Jahr 1605 zurückgeführt. Damals schickte der spanische Missionar Pater Simone Parlesca ein Exemplar nach Rom. Die Kirchenfürsten erkannten in der Blüte eine Abbildung der Marterwerkzeuge Christi. Die Blütenkorona stellten in ihren Augen die Dornenkrone dar, die fünf Staubbeutel die Wundmale, die drei Griffel die Kreuznägel, die gestielten Fruchtknoten den Gral, das dreilappige Blatt die Lanze des Longius und in den Ranken erkannten sie die Geißel. „Incarnatus“ ist das lateinische Wort für fleischfarbig und nimmt Bezug auf die Blütenfarbe. Im christlichen Sinne wird es als „in caro/in carnis“ also in „fleischgeworden“ interpretiert.

Verwendung

Heute wird die Passionsblume sowohl als Tee aufgebrüht als auch in Form von Dragees und Tabletten eingenommen. Während die Anwendung von „Fertigarzneimittel“ für Kinder nicht zugelassen ist, dürfen Kinder (4 bis 10 Jahre) zwei bis vier Gramm Passionsblumentee am Tag trinken. Auf natürliche Weise werden so nervöse Schlaflosigkeit und Unruhezustände behandelt. Gerade wenn diese Symptome von Angstzuständen begleitet werden, ist die Passionsblume besonders geeignet. Kommt die Unruhe oder auch Rastlosigkeit durch Herzklopfen zustande, ist ein Einsatz der Passionsblume ebenfalls sinnvoll. Bei gleichzeitiger leichter Herzschwäche bietet sich die Kombination mit Weißdornextrakten an. Unruhe, starkes Herzklopfen und Angstzustände sind Warnsymptome. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Arzt und Apotheker. Ist die Ursache bekannt, kann die richtige Therapie gewählt werden. Die Passionsblume ist außerordentlich gut verträglich.